Die Werke von Kurt Schwitters

Home (Die Stiftung) - Die Bestände - Die Werke von Kurt Schwitters
Kurt Schwitters, Aq. 30. Das ist das Biest, das manchmal niest, 1919Die Bestände der Stiftung enthalten über tausend Werke des Merzkünstlers, darunter fünfzig bedeutende abstrakte Reliefs und Assemblagen, sechzig abstrakte und dreihundert gegenständliche Ölbilder, zwanzig der wenigen erhaltenen Skulpturen, 160 Collagen sowie zirka 400 Zeichnungen und Aquarelle aus allen Schaffensperioden.

Das Frühwerk und abstrakte Merzarbeiten aus der klassischen Periode sind ebenso vertreten wie abstrakte und gegenständliche Werke aus der norwegischen und englischen Zeit.



Kurt Schwitters, Fredlyst mit gelbem künstlichem Knochen, 1940-1941, 1945 und 1947Hervorzuheben ist eine Reihe früher abstrakter Zeichnungen, der Bestand an wichtigen späteren Merzbildern und Collagen sowie das zeichnerische Werk der 1930er und 1940er Jahre.

Sämtliche Werke von Kurt Schwitters in der Stiftung sind im Catalogue raisonné des Künstlers dokumentiert (im Band 1 unter dem Besitzer-Eintrag "Nachlass Kurt Schwitters").

Zu den Publiktionen

Zur Datenbank des Kurt Schwitters Archivs im Sprengel Museum Hannover


© Kurt und Ernst Schwitters Stiftung



Kurt und Ernst Schwitters Stiftung